Institut für Gestaltpädagogik, Persönlichkeitsentwicklung und Spiritualität IGPS Rheinland-Pfalz/Saarland e.V.
    Institut für     Gestaltpädagogik,    Persönlichkeitsentwicklung und    Spiritualität     IGPS Rheinland-Pfalz/Saarland e.V.  

herzlich willkommen 

 

Advent, für Kinder und die, die es bleiben wollen…

Rot-orange der Himmelssaum

Heißt: Engel backen Plätzchen

Und wenn wir dann nach unten schau´n,

werkeln am Ofen die irdischen Schätzchen.

 

Schon glitzern die Lämpchen im Haus

Schon funkeln Adventskranzlichter,

sehn prächtig die Sterne im Dunkel aus

Ihr Glanz spiegelt sich auf Gesichtern.

 

Wir warten und hoffen, dass etwas kommt,

was uns und allen zum Frieden frommt.

Wir warten und wollen das Unsere tun

Zu stärken das Lichte in uns und um uns herum.                                                                            G. Schlarp, 24.11.2022

 

 

3. Europäischer Kongress für Integrative Gestaltpädagogik und heilende Seelsorge

 
Auf der Homepage des iigs findest du Infos zum Programm und Online- Anmeldemöglichkeit zum Kongress in Celje/Slowenien: 
Die Kunst zu leben - zum Menschsein befreien
Integrative Gestaltpädagogik in vielen Facetten und Möglichkeiten
11.-13. August 2023
 

http://www.iigs.at/index.php/celje2023

 

(Jona, Ruth Borisch 1983)

Kunsterbe von Albert Höfer

Das Kunsterbe Albert Höfers kann ab 15. November erworben werden:

Albert Höfer hat verschiedene Kunstwerke gesammelt, im Besonderen mit religiösem Bezug: Ikonen, Münzen (mit Christusmotiv), vor allem aber auch die biblischen Batiken von Anne Seifert und vieles mehr. Albert hat Robert Michor seine Kunstsammlung mit einem Auftrag vererbt: „Er möge die Werke zu aller erst den Mitglieder*innen seiner Vereine (ARGE IGS) anbieten und einen Teil des Erlöses dem jeweiligen Verein zukommen lassen.“

Nähere Informationen zu den Kunstwerken und den Modalitäten des Kaufes:

www.hans-reitbauer.at/erbealberthoefer

Es ist im Sinne Albert Höfers, wenn die Werke in gute Hände kommen und so eine Verbindung zu ihm und seiner Gestaltarbeit erhalten bleibt.

 

 

Kunsterbe Albert Höfer

Albert Höfer war ein Kunstkenner und Kunstliebhaber. Seine vielen Reisen waren mit Begeisterung Besuchen von Kunststätten gewidmet. Albert hatte sich ein umfangreiches Wissen in der Kunstwelt erworben, vor allem aber eine innere Bilderwelt, die ihn bis zu seinem Tod in seiner Blindheit getröstet hat. So sagte er einmal in den Wochen vor seinem Sterben: „Gegen die Schmerzen hilft mir die Kunst, all die Bilder und Mosaike, die ich gesehen habe!“

Eine besonders fruchtbare, geistige und künstlerische Zusammenarbeit hat sich zwischen Anne Seifert und Albert Höfer entwickelt. Daraus entstanden und verbreiteten sich die verschiedenen biblischen Zyklen im ganzen deutschsprachigen Raum und darüber hinaus (Slowakei, Slowenien, Schweiz, Polen).

Albert Höfer hat verschiedene Kunstwerke gesammelt, im Besonderen mit religiösem Bezug: Ikonen (auch modere), Münzen (mit Christusmotiv), vor allem aber auch die biblischen Batiken von Anne Seifert. Albert hat mir seine Kunstsammlung mit einem Auftrag vererbt:  „Ich möge die Werke zu aller erst den Mitglieder*innen seiner Vereine (ARGE IGS) anbieten und einen Teil des Erlöses dem jeweiligen Verein zukommen lassen.“ Diesem Anliegen komme ich nun nach. In Zusammenarbeit mit Jonny Reitbauer haben wir eine Plattform erstellt, wo die Kunstwerke und Gegenstände aus Albert Höfers Besitz angeboten werden. Die Preise sind grundsätzlich am Markt orientiert, einige aber auch als Liebhaberpreise zu sehen. Die Wertfindung für die Batiken von Anne Seifert ist mit der Künstlerin akkordiert worden.

Ich freue mich, wenn die Werke in gute Hände kommen und so eine Verbindung zu Albert und unserer Gestaltarbeit erhalten bleibt.

Robert Michor, MA

Die Modalitäten:

  • Auf der Homepage der Galerie REITBAUER gibt es eine Seite:www.hans-reitbauer.at/erbealberthoefer  mit den Kunstwerken. 
  • Dort sind sie abgebildet, beschrieben und die Fixpreise angegeben.
  • Am 15. Nov. (Albertus Magnus) um 20 Uhr wird auf oben genannter Seite eine Emailadresse sichtbar und freigeschaltet: www.hans-reitbauer.at/erbealberthoefer
  • Durch eine Mail an diese Adresse kann dann die Kaufabsicht bekannt gegeben werden.
  • Das Datum (Uhrzeit) der Mailankunft ist ausschlaggebend für den Zuschlag.
  • In der Regel (nicht ausschließlich) gilt es, das erstandene Werk in der Wohnung von
  • Albert Höfer, Baiernstr. 54, 8020 Graz abzuholen.

Bildhaftes und geistiges Erbe – AHG

Die „Internationale Gesellschaft für Integrative Gestaltpädagogik und heilende Seelsorge nach Albert Höfer“ (AHG) versteht sich als verantwortlich für das geistige Erbe Albert Höfers, was sich auch in der Verwaltung der beiden EU-Marken als Schutz zeigt. Sie wurde ja schon zu Lebzeiten von Albert Höfer gemeinsam mit ihm im Sinne einer gemeinnützigen Stiftung gegründet. Eine besondere Bedeutung haben dabei auch die vielen Bilder und Ikonen, die Albert gesammelt oder die anhand seiner Impulse und Vorträge entstanden sind, in denen vieles der Integrativen Gestaltpädagogik und heilenden Seelsorge als Bild-Gestalt sichtbar wird und sich verdichtet.

Wenn diese nun für die Vereine und Einzelpersonen käuflich zu erwerben sind, dann geschieht dies durchaus auch im Sinne dieses „geistigen Erbes“ von Albert Höfer und des damit verbundenen Geistes, der darin weiterlebt.

Prof. Hans Neuhold, Präsident der AHG

Neuer Grundkurs Gestaltpädagogik

"Ich gestalte mein Leben..."

Kursleitung: Maria Walter und Gisela Schlarp

Ort: Neustadt a.d. Weinstraße

Siehe: Kurse und Seminare

Meditationsseminar 2023

Atem schöpfen

Meditation und Gestaltarbeit am10.-12.03.2023

Siehe: Kurse und Seminare

 

 

Beiträge unserer Mitglieder

Unter dieser neuen Rubrik finden Sie Berichte und Anregungen aus der Praxis.

 

 

 

 

 

 

 

Mail: maria.walter@igps.de

www.igps.de

Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen
© Institut für Gestaltpädagogik, Persönlichkeitsentwicklung und Spiritualität - IGPS -Rheinland-Pfalz/Saarland e.V.